Vielfältig stiften

Wenn Sie eine Stiftung errichten wollen, sollten Sie sich im Vorfeld Gedanken über "den Namen der Stiftung" sowie die "Zweckbestimmung der Erlöse" machen. Unsere Satzung sagt zu dem Themenbereich "  Zweck der Stiftung ist (§2, Abs. 1) sehr nüchtern:

a) die Förderung der verbandlichen und pfarrgemeindlichen Caritas im Bistum Mainz. Sie unterstützt Aufgaben und Projekte der Caritas vor Ort ideell und materiell und sucht dazu die Zusammenarbeit mit Caritasgruppen und -verbänden, Pfarrgemeinden und sonstigen katholischen sozialen Einrichtungen.

b) die Förderung der kirchlichen Zwecke insbesondere der allgemeinen pastoralen Aufgaben der Pfarrgemeinde im Bistum Mainz aus den Erträgen der dafür eingerichteten unselbständigen Stiftungen (Stiftungsfonds).

Wir möchten Ihnen an dieser Stelle Anregungen für Fördermöglichkeiten geben und ihre Phantasie beflügeln, sich umzusehen in ihrer Umgebung, in ihrer Region, in den Caritasverbänden und Einrichten, in den Kirchengemeinden, für welche Aufgaben sie ihre Stiftung errichten wollen. Dabei können ihre Überlegungen sehr konkret sein, müssen aber insoweit geöffnet werden, dass ihre Stiftung auch noch in hundert Jahren ihren Zweck erfüllen kann. Der Stiftungsvorstand unterstützt sie gerne bei diesem Schritt, um die endgültige Verwendung so zu formulieren, dass sie über die Jahrhunderte Bestand hat und ihren Willen widerspiegelt.

Im Nachfolgenden wollen wir Beispiele nennen, die sie bitte als Anregung verstehen.

 

Bereich allgemeine Notituation:

  • arme, alte und kranken Menschen in der Region N.N.
  • Menschen, die unverschuldet in Not geraten sind
  • obdachlose Frauen
  • Förderung der Schuldnerberatung in der Region N.N.
  • Förderung von Menschen in plötzlicher und unerwarteter Notlage
  • Bereich Kinder / Jugendliche / Familien
  • Alleinerziehende mit mindestens zwei Kinder
  • musikalische Früherziehung von Kindern
  • Kinder, die in sozialen Brennpunkten mit ihren Eltern leben
  • Kinder aus geflüchteten Familien
  • Kinder und Jugendlichen in der Einrichtung N.N.
  • Eltern und Alleinerziehende
  • Unterstützung von Frauen und Müttern in Not

 

Bereich Behinderte / Gefährdete / alte Menschen

  • psychiatrisch erkrankte Menschen
  • Bewohner im Altenheim N.N.
  • Kinder und Jugendliche mit mehrfachen Behinderungen
  • Menschen, die abhängig erkrankt sind ( Drogen, Alkohol, Medikamente, Spielsucht usw.)
  • ambulante und stationäre Altenhilfe in N.N.

 

Bereich Kirchengemeinden

  • Gemeindecaritas in der Gemeinde N.N.
  • Förderung der sozialen Aufgaben in der Kirchengemeinde N.N.
  • Förderung der pastoralen Aufgaben in der Pfarrei N.N.

 

Bereich Caritasverbände / Fachverbände

  • Aufgaben der Caritas in N.N.

 

Wir freuen uns, wenn wir Ihnen helfen können, ihre Stiftung in dem Sinn zu errichten, wie er ihrem Willen entspricht. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.